Social Media für Start-ups

100e…die Liste der Social Media Kanäle ist lang!

Welchen Social Media Kanal soll ich wofür nutzen?

Die folgenden Social Media Netzwerken und Plattformen haben sich zu Standards entwickelt und können für fast alle Unternehmen eingesetzt werden:

Social Media Kanäle zum Starten

Der Unternehmensblog ist einer der wichtigsten Kanäle, da er meist Bestandteil der Unternehmens-Website ist. Wenn Sie keine Website haben, gibt es die Möglichkeit Infrastruktur kostenlos für einen Blog zu nutzen, z. Bsp. bei WordPress oder Google. Im Idealfall starten Sie einen Themenblog, bei dem sie als Expert/-in regelmäßig berichten und so Ihre Reputation aufbauen. Sie können über Produkte oder auch Entwicklungen in ihrer Branche berichten.

Starten auf Social Media

XING und LinkedIn

XING und LinkedIn sind Businessnetzwerke. XING ist das größte Netzwerk im deutschsprachigen Raum. LinkedIn ist international ausgerichtet und nimmt immer mehr an Bedeutung zu. Beide Plattformen unterstützen beim Kontaktaufbau zu potenziellen Kunden, Partnern und auch möglichen MitarbeiterInnen. Binden Sie Ihr Unternehmen mit einem Link ein und nehmen Sie als Experte in einer der unzähligen Themengruppen an Diskussionen teil, oder starten Sie eine eigene Gruppe und Community. XING und LinkedIn sind in ihren Grundfunktionen kostenlos, manche Funktionen sind jedoch kostenpflichtig.

Facebook

Facebook ist ideal um Privatkunden zu erreichen. Facebook hat eigene Regeln, die von Unternehmen zu beachten sind, besonders bei Gewinnspielen. Starten Sie mit einer eigenen Fanpage (Facebook Seite) und nutzen Sie die Werbemöglichkeit der Facebook Ads um Ihr Unternehmen günstig und rasch bekannt zu machen. Je aktiver ihre Fans sind, desto erfolgreicher ist Ihre Fanpage. Überlegen Sie sich geeignete Inhalte und einen Mehrwert für Ihre Zielgruppe, z. B. exklusive Angebote, Informationen oder Gewinnspiele.

Twitter

Nachrichten auf Twitter sind auf 140 Zeichen limitiert. Twitter ist trotzdem vielseitig zum Versand von Nachrichten einsetzbar. Als Gastronomiebetrieb können Sie das aktuelle Mittagsmenü oder Informationen zu Veranstaltungen versenden. Dienstleistungsunternehmen, wie z. B. Friseure können freie Termine twittern, spezielle Aktionen sind ebenso interessant. Twitter ist einer der schnellsten Kommunikationswege im Social Web.

YouTube

YouTube ist mehr als ein Videoportal. Es wird vergessen, das YouTube eine Community ist, die aktiv ist und daher besonders viel Potential birgt. Multimediale Inhalte werden Social Web bevorzugt. Die Klickrate bei Videos, und damit die Aufmerksamkeit der User, ist vielfach höher als bei Bild oder Text. Richten Sie sich einen Unternehmenskanal ein und optimieren Sie Ihre Videos mit Schlüsselwörtern, um auf YouTube gefunden zu werden.

Pinterest

Pinterest ist ein Social Media Kanal, dessen Userzahlen rasch wachsen. Bei Pinterest wird hauptsächlich visuell über Bilder kommuniziert. Ebenso wie auf Facebook, können die Nutzer Bilder teilen, diese kommentieren und ihr Gefallen daran zeigen. Starten Sie eine eigene virtuelle Pinnwand zu ihren Produkten oder Dienstleistungen.

Social Media & die Wertschöpfung im Unternehmen

Das Internet ist ein sehr dynamischer und schneller Markt. Was heute ist, kann morgen schon nicht mehr sein. Bevor Sie mit Social Media Aktivitäten beginnen, empfehle ich, die Social Media Strategie am eigenen Mitbewerb zu orientieren und zu überlegen, wie und wo sich die gewünschte Zielgruppe gerne bewegt. Social Media kann für Unternehmen ein effizienter Kommunikationsweg sein, um

  • mit Kunden in Kontakt zu treten,
  • Produkte zu verkaufen,
  • neues Personal zu finden und
  • als Unternehmen präsent zu sein.

Social Media – kostengünstig und effizient?

Jungunternehmer betreiben mit viel Engagement und Motivation den Aufbau ihres Unternehmens und meist auch mit begrenzten finanziellen Ressourcen. Social Media ist jedoch zeitaufwendig und damit kostenintensiv.

Die Wertschöpfung im Unternehmen steigt durch den Einsatz von Social Media. Nutzen Sie Social Media

  • als Marketinginstrument um Kunden zu erreichen und so
  • mehr Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen,
  • als Instrument der Produktentwicklung, von
  • Marktanalyse bis zum Produktdesign, wenn Sie bereit sind
  • Kunden, Fans und Follower bei Produktentwicklungen einzubinden,
  • als Vertriebskanal und
  • für Ihren Kundenservice, oder
  • um kostengünstig MitarbeiterInnen zu finden.
Email this to someoneShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pagePrint this page

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *