Das Entstehen einer Community

WAS IST EINE COMMUNITY?

Die Community ist eine Gemeinschaft zu einem bestimmten Thema. Durch das Internet sind Online-Communitys entstanden. Früher nutzten Internet-User Foren, Gästebücher und E-Mail, um zu kommunizieren. Heute dienen unterschiedliche soziale Netzwerke als Kommunikationsplattformen.

WIE ENTSTEHT EINE COMMUNITY?

Angelehnt an das Modell zur Teambildung von Tuckman, 1965/1970 entsteht eine Community in vier Phasen:

FORMING DER COMMUNITY

Das Forming der Community findet in der Einstiegs- und Findungsphase – dem Kontakt – statt. Der Community Manager hat hier die Aufgabe erste Regeln zu definieren und Orientierung zu geben.

STORMING DER COMMUNITY

Ziele geben Orientierung. Wenn verschiedene Ziele in einer Community durch die einzelnen Mitglieder verfolgt werden, kann es zu Konflikten und Spannungen kommen. Tuckman definiert das Storming als zweite Phase im Teambuilding.

NORMING DER COMMUNITY

Ein aktives Zuhören und die Moderation des Community Managers ist notwendig, um die dritte Phase – den Kontrakt – zu erreichen. Es ist eine Phase des Übereinkommens, in der Regeln und Normen diskutiert werden oder auch einfach eingehalten werden.

PERFORMING DER COMMUNITY

In dieser Phase entwickelt sich eine Dynamik der Zusammengehörigkeit. Die Community beginnt gemeinsam an einem Ziel zu arbeiten, kooperiert und hilft sich gegenseitig.  Das ist der Punkt an dem Online-Kampagnen erfolgreich werden, viral werden. Eine starke Community ist aktiv und partizipiert. Das Ergebnis ist User generated Content.

MONITORING DER COMMUNITY

Die eigene Community zu kennen ist wichtig. Das Monitoring ist unverzichtbar, um die Gespräche und Dialoge zu erfassen und selbst aktiv werden zu können.

VIELFALT DER COMMUNITY

Eine Community kann enstehen, im Rahmen eines gemeinsamen Projektes, zu einem bestimmten Thema, oder auch rund um ein bestimmtes Medium. Auch kommerzielle Communitys sind möglich, zB. eine Shopping-Community.

ZIEL DES COMMUNITY MANAGEMENT

Ziel des Community Management ist durch einen offen Dialog soviele Mitglieder wie möglich für die Community zu gewinnen. Angelehnt an das Phasen-Modell von Tuckman hier eine Möglichkeit die Entwicklung einer Community zu beschreiben:

Community Management Phasen

Eine weitere Phase…die Auflösung?

Tuckman definiert eine weitere Phase – die Auflösungsphase, die aus meiner Sicht nicht unbedingt auf Online-Communitys übertragbar ist. Gruppen und Teams die zeitlich befristet zusammenarbeiten erleben diese Auflösungsphase. Es kann sein, dass sich eine Community auflöst, wie es für viele z. B. auf Myspace geschehen ist. Ein grosser Teil der Myspace-Nutzer ist zu Facebook gewechselt.

Viele Communitys bewegen sich in Foren, die oft privat betrieben werden. Hier besteht ein Risiko der fehlenden Möglichkeit zu Kommunizieren für Community Mitglieder. Zu einer direkten Auflösung der Community kommt es nicht, das die Mitglieder meist bereits eine alternative Kommunikationsplattform nutzen bzw. neue Kommunikationskanäle für sich definieren.

 

Email this to someoneShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pagePrint this page

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *